E-Government – Das Rathaus im Netz

Der Begriff beschreibt die Anwendung von digitalen Technologien in Behörden. Die sich daraus ergebenden Vorteile sind, dass zum einen die Kommunikation einer Kommune mit anderen Kommunen, der Bevölkerung und Wirtschaft durch internetgestützte Systeme nicht nur beschleunigt, sondern auch vereinfacht wird. Zum anderen betrifft dies auch die vielen Arbeitsschritte, die eine Gemeinde mit und für ihre Bevölkerung erledigt.

Es gibt viele Beispiele im Handlungsfeld E-Government. So können die Bevölkerung durch Bürgerbeteiligungsportale, Social Media oder Mängelmelder verstärkt angesprochen und involviert werden. Plattformen zwischen Institutionen bieten die Möglichkeit, gemeinsam Leistungen zu koordinieren und umzusetzen. Digitales Standortmarketing und Services für Unternehmen können ebenfalls Instrumentarien des E-Government darstellen.

Insgesamt liefert das digitale Rathaus einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität der einzelnen Kommunen.

Menü